Deutscher Alpenverein - Sektion Bergbund Hausham e.V.
König Ortler und mehr - Die Bergbund-Hochtourenwoche, 31.7.-5.8.2005
Die Ortlergruppe war das Ziel unserer Hochtourenwoche. Obwohl das Wetter sich nicht immer von seiner besten Seite zeigte, gelang uns doch eine nette Ausbeute an Dreitausendern: Hoher Angelus, Vertainspitze, Cevedale, Suldenspitze und schließlich auch noch der Ortler.   
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken   
 
Zum Akklimatisieren haben wir uns auf der gemütlichen Düsseldorfer Hütte einquartiert. Das erste Ziel: Der Hohe Angelus. Erst mal recht schottrig ein Kar hinauf, dann über den netten Reinstadler-Steig weiter zum Gipfel. Verdiente Brotzeit und zufriedene Bergbundler, ...
... doch bald schon wird zum Weitergehen gedrängt. Durch herrlich festen Fels runter zur Angelusscharte und dann über den weiten Gletscher in Richtung Vertainspitze, ... ... dem zweiten Gipfel des ersten Tourentags. An den nächsten beiden Tagen war's dann leider erst mal vorbei mit dem schönen Wetter. Kontrastprogramm ist angesagt: Im Regen zur Casati-Hütte, im Nebel durch 15 cm Neuschnee zum Cevedale gespurt und im Schneesturm auf die Suldenspitze. Doch beim Abstieg dann eine überraschende Begegnung: Yaks, die Reinhold Messner vor einigen Jahren aus dem Himalaya mitgebracht hat. Das schlechte Wetter hat auch sie in Richtung Tal getrieben.
Baby-Yaks... Das nächste Ziel ist klar. Der Ortler... Wir starten im Morgengrauen von der Tabaretta-Hütte.
Blick hinauf zum Gipfel. Links im Schatten der Steilabbruch der Nordwand. Bald erreicht uns die Sonne. Günter im versicherten Anstieg durch die Tabaretta-Felsen, ... ... gefolgt von Julia, Rolf und Willi.
Weiter geht's ... Fels, Schotter ... ... und schließlich Eis. Die Spur führt an beeindruckenden Abbrüchen vorbei. Der Gipfel rückt näher.
Am oberen Ortlerplatt öffnet sich der Blick nach Norden. Die Weißkugel trohnt über dme Obervintschgau und den Ötztaler Bergen. Am Gipfel des Ortler: Günter, Michi, Doris, Rolf, Julia, Heidi und Willi. Abstieg. Vorsicht, nicht in die Gletscherspalten reintappen ...
Im Steilhang oberhalb der Lombardi-Biwakschachtel, ... beim Abklettern an den Felsen des Tschierfecks ... und bald darauf dann auf der Terrasse der Payer-Hütte.
 


Fotos: Michael Altmann und Doris Haug


Home